1.10.2014, von Daniel Stitz

Elektroautos per Carsharing in München mieten

In München macht das Carsharing einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung. In Zusammenarbeit mit dem Münchener Technologiezentrum MTZ teilen sich in einem Modellversuch mehrere Unternehmen seit August 2014 eine Elektrofahrzeugflotte.

 

E-Autos in München

DriveNow in München © DriveNow

 

Clou des Ganzen ist die IT-Unterstützung, die für eine optimale Auslastung der Flotte sorgt. Das Forschungsprojekt Shared E-Fleet nutzt eine Cloudlösung, mit deren Hilfe die Einsatzplanung und das Energiemanagement optimale Auslastungsgrade erfahren und so einen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen soll. Zusätzlich lassen sich die Fahrzeuge über das Smartphone öffnen und bieten mit dem Modell BMW i3 angenehme Reisemöglichkeit. Insgesamt stehen drei Autos dieser Baureihe zur Verfügung, welche sich die 90 kleinen und mittelständischen Unternehmen teilen.

 

Quelle: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

BMW i3 in Hamburg, Berlin, München und Bochum mieten

Im Mai 2014 wurden 934 Elektroautos neu zugelassen, was einem  Plus von +138,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Den Löwenanteil sicherte sich mit 255  Neuzulassungen der BMW i3, der damit deutlich vor dem  viel beachteten Tesla Model S (57) liegt. Aber auch andere Modelle wie der VW eGolf, der eUP und der Renault ZOE verzeichnen Zuwächse.

 

BMW i3; Quelle: BMWGroup.com

BMW i3; Quelle: BMWGroup.com

Der BMW i3 kann in Hamburg bereits  bei SIXT und  AVIS gemietet werden.

Auf diese “Nachfrage” haben nun auch einige Autovermietungen und e-Carsharing-Anbieter reagiert. In vielen Städten lassen sich diverse e-Autos bereits mieten. in der Regel geschieht dies noch über das Carsharing. So haben beispielsweise die ganz großen und finanzstarken Carshrer DriveNow und car2go Elektroautos im Programm und jeweils einen großen Automobilhersteller (BMW bei DriveNow und Daimler bei car2go) im Hintergrund. SIXT bietet den Elektro-BMW insgesamt bisher an drei Standorten in Deutschland an:

  •  Hamburg Flughafen
  •   Berlin Adlon
  •   München Stachus

 

BMW i3 Interieur; Quelle: BMWGroup.com

BMW i3 Interieur; Quelle: BMWGroup.co

 

In Bochum kann man den BMW i3 für 4,90 € pro Stunde bei Ruhrauto-e mieten und fahren.

Im Übrigen ist Ruhrauto-e auch einer der wenigen Elektroauto-Vermieter, der den Tesla Model S anbietet. Wo erfahrt ihr auch auf unserer Tesla Vermieter Übersichtsseite.

BMWi3 als Verkaufsschlager! Wann und wo kann man ihn mieten?

BMIW i3 mieten bei DriveNow

Vorgänger vom BMW i3 – schon früh (2012-14) bei DriveNow zu mieten

Obwohl der Verkauf für den neuen Elektrostromer von BMW in Deutschland noch etwas schleppend vorangeht, steigert BMW jetzt die Produktion in Leipzig.  100 Stück des neuen BMW i3 sollen täglich vom Band laufen. Grund dafür ist die erwartet hohe Nachfrage aus den USA. Dort ist in manchen Teilen des Landes wie z.B. Kalifornien die Nachfrage nach Elektroautos hoch. Weltweit wurden im letzten Jahr ca. 200.000 Elektroautos verkauft, Tendenz steigend. BMW will sich mit dem i3 einen Anteil an dem neuen Markt sichern. Wie hoch die aktuellen Verkaufszahlen des i3 jedoch sind lässt das Unternehmen offen.

BMW i3 mieten

Offen bleibt auch, ob man das gute Stück in absehbarer Zeit einmal mieten kann. SIXT bewirbt dies zwar, hat ihn aber noch nicht im Programm.  Sollte ein Carsharing-Unternehmen den BMW i3 in die Flotte aufnehmen, wird dies wohl als erstes DriveNow sein. Sie verfügen schließlich schon in Berlin und München durch den Active E über die nötige Infrastruktur. Die Nachfrage sollte wie immer nich das Problem sein.

Viele Personen haben bereits eine Vorstellung von Elektroautos

Sie kennen verschiedene Elektroauto-Modelle und wissen, dass Hersteller wie BMW oder VW bereits eigene Modelle wie den BMWi3 oder den VW eUP auf den Markt gebracht haben. Den meisten ist jedoch nicht bewusst, dass bereits in jeder größeren Stadt Elektroautos zu mieten sind. Auch wenn die meisten Autovermietungen noch keine Elektroautos dauerhaft im Angebot haben, ist über die Carsharing-Dienste wie DriveNow oder car2go doch ein gewisses überregionales Angebot von Elektroautos zu verzeichnen. Einige dieser Anbieter bezeichnen ihr Angebot sogar bereits als e-Carsharing.  Ein Elektroauto zu mieten ist also nicht schwer und e-carsharing.net soll hierbei einen Überblick schaffen.

 

ActiveE BMW vorgänger vom BMW i3

Foto: DriveNow

Foto: DriveNow

Foto: © Daimler, media.daimler.com

Foto: © Daimler, media.daimler.com

Immerhin sind  ca. 20 % des deutschen Elektroauto-Bestandes über e-Carsharing-Anbieter zu mieten.  Carsharing bietet also eine sehr gute Möglichkeit um die Verbreitung von Elektromobilität zu fördern.