31.12.2019, von Daniel Stitz

Vor allem Ridesharing und e-Carsharing-Dienste fahren häufig schon elektrisch

In ganz Deutschland sind heute über 100.000 Elektroautos zugelassen (vgl. KBA, 2019). Ursprünglich hatte sich die Bundesregierung mal zum Ziel gesetzt bis 2020, also bis Morgen, eine Million E-Fahrzeuge durch Förderung auf die Straße zu bringen. Wie dem auch sei, zumindest in deutschen Großstädten findet E-Mobilität schon eine große Verbreitung, insbesondere die zum Mieten: Unsere Grafik zeigt die Anzahl der Elektrofahrzeuge je Stadt, die von Privatpersonen durch Anmietung genutzt werden können. Sie umfasst auch Ridesharing-Dienste wie MOIA und die teilweise elektrifizierten Flotten von konventionellen Autovermietungen:

 

 

Quelle: Webseiten der Mobilitäts-Dienstleister  und Angaben der PR-Abteilungen, Stand: 2014/ 11 2019

 

Starkes Wachstum der mietbaren E-Mobilität in allen Städten

 

Die Zahlen belegen auch, dass es eine klare Tendenz zur Elektrifizierung von e-Carsharing-Flotten gibt.  Zuletzt wurde oft von gescheiterten Projekten berichtet, wie bspw. Multicity in Berlin, dass in 2018 seinen Dienst mit ca. 300 elektrischen Fahrzeugen eingestellt hat, sodass man den Eindruck gewinnen konnte, dass der E-Mobilitäts-Markt rückläufig sei. Das ist aber keineswegs der Fall. Viele neue rein elektrische Dienste und Anbieter sind in den letzten Jahren an den Start gegangen. Zum Beispiel nextmove (Autovermietung), MOIA (Ridesharing) oder WeShare (e-carsharing), um aus jeder Sparte nur ein Beispiel zu nennen.

 

Wir freuen uns auf eine spannende neue Dekade und wünschen all unseren Lesern einen guten und spannenden Start in die 20er Jahre.

Beste Grüße, Daniel Stitz

 

07.12.2019, von D. Stitz

Berlin vorne dank WeShare, Hamburg auf Platz 2 mit größter Angebotsvielfalt

In Hamburg gibt es rund 3.100 Taxis.  Eine stattliche Zahl, die erklärt warum man sie überall rumfahren und vor allem -stehen sieht. Aber das ist nichts Neues. Neu ist allerdings, dass dem etablierten Mobilitätsangebot Taxi in Hamburg mit insgesamt rund 1.800 Fahrzeugen ein ebenbürtiges Angebot an Car- und Ridesharing  gegenübersteht (Quelle: Angaben und Pressemeldungen der lokalen Anbieter, Stand 11/2019).  Wobei die Bedeutung des Wortes “gegenüberstehen” zu diskutieren wäre, da wir das Carsharing-Angebot als eine Ergänzung des Mobilitätsspektrums sehen, und nicht als ein Substitut für Taxis. Bemerkenswert ist der Anteil der E-Mobilität bei diesen Verkehrsangeboten. Rund 700 Fahrzeuge werden in Hamburg rein elektrisch betrieben werden. So befinden sich neben den 200 MOIA Ridesharing E-Bussen unter anderem auch rund 350 BMW i3 im Elektroauto-Angebot der Hansestadt

 

Anzahl Elektroautos mieten 2019

Mietbare E-Mobilität in Deutschland 2019 – Quelle: Angaben und Pressemeldungen der Anbieter. In einigen Fällen wurde die Aufteilung der E-Auto Flotten plausibel geschätzt, Stand: 11/2019

 

Rund 4.500 E-Autos vor allem in neuen Verkehrskonzepten zu finden

Insgesamt wird unser Städteranking mit 1.777 gezählten e-Fahrzeugen von Berlin angeführt. Von den rund 4.500 mietbaren E-Autos, die wir deutschlandweit registrieren konnten, befinden sich ein Drittel alleine in Berlin. Der Anteil an Elektroautos bei klassischen Autovermietungen ist dabei nach wie vor sehr gering. Größtenteils befinden sich E-Fahrzeuge bei modernen Free-floating (stationsungebundenen) Carsharing-Unternehmen oder bei Ridesharing-Diensten wie MOIA und Clevershuttle im Einsatz. So steuert alleine der  e-Carsharing-Dienst WeShare 1.500 e-Fahrzeuge (VW e-Golf)  der Berliner E-Flotte bei. Die gesamte Anzahl der zugelassenen Elektroautos in Deutschland wird für 2019 vom Kraftfahrtbundesamt mit 83.200 E-Fahrzeugen angegeben. Betrachtet man das Verhältnis von mietbaren E-Autos (E-Fahrzeugen in den Flotten von Carsahring-Diensten, Ridesharing-Unternehmen und Autovermietungen) zum Gesamtmarkt, fällt auf, dass mit weit über 4.500 Elektroautos sich deutschlandweit mit rund 5% ein beachtlicher Anteil mieten lässt.

 

 

 

Jaguar I-PACE mieten in Deutschland

 

Heutzutage möchten immer mehr Menschen in Deutschland einen Jaguar I-PACE mieten (Werbelink zum I-PACE Angebot)– kein Wunder, denn der Elektro-SUV ist die absolute Sensation unter den Elektroautos von Jaguar. Wie gewohnt wird der Fahrer im I-Pace von neuester Technologie und extravagantem Design verwöhnt. Das Fahrzeug bietet ein luxuriöses Gesamtpaket mit einem einzigartigen Fahrgefühl, jedoch alles in gewohnter Jaguar-Qualität.

Neben den niedrigen Betriebskosten überzeugt der Jaguar I-PACE besonders durch sein angenehmes Fahrgefühl. Die Batterien liegen zentral zwischen den Achsen im Unterboden, was zu einem besonders dynamischen Fahrverhalten beiträgt. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, kann jetzt den Jaguar I-PACE leihen oder leasen. Hierfür gibt es die besten Möglichkeiten in Großstädten wie Berlin oder Hamburg.

 

Jaguar I-PACE mieten

Jaguar I-PACE

 

 

 

Jaguar I-PACE mieten in Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München

 

In fast allen großen Städten in Deutschland lässt sich der Jaguar I-PACE mieten. Gute Angebote gibt es zum Beispiel bei Nextmove in den Städten Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, München, Hannover und Stuttgart. Auch andere große Autovermietungen haben gute Angebote für alle, die einen Jaguar I-PACE mal fahren möchten. Das Modell ist allerdings zurzeit so beliebt, dass man unter Umständen warten muss, bis man ein verfügbares Fahrzeug findet. Es wird jedoch in Zukunft sicherlich noch mehr Autovermietungen geben, die den innovativen Jaguar I-Pace in ihr Angebot aufnehmen. Das stilvolle Design und die kompromisslose Leistung sind einfach zu gut, um darauf zu verzichten.

Wenn Ihr mehr Infos zum Jaguar I-PACE möchtet, klickt einfach auf eine unserer Städteseiten, wie Elektroautos in Hamburg, Berlin, München oder Köln. Dort könnt Ihr etwas mehr zum E-Auto Angebot erfahren und bei Interesse über unsere Partnerverlinkung mit SIXT gleich eine Buchungsanfrage stellen.

Jaguar I-PACE

Werbelink – Jaguar I-PACE bei SIXT mieten – Auf Bild klicken und direkt zur unverbindlichen Anfrage gelangen

27.04.2014, von Daniel Stitz

Berlin ist die erste Stadt mit 3 e-Carsharing-Anbietern im nicht-stationären (free-floating) Betrieb

Berlin ist wohl die erste Stadt überhaupt, die drei e-Carsharing Anbieter mit Free Floating-Dienst beherbergt. Nachdem nun auch car2go seine Elektroautos ins sogenannte Free-floating überführte, hat der Nutzer in Berlin nun die Wahl zwischen diversen Elektroauto-Modellen zur Anmietung. Dadurch ergibt sich ein breites Angebot an mietbarer E-Mobilität. Hinsichtlich der Anzahl der Fahrzeuge dominiert Multicity mit seinen 350 Citroen C-Zero als erster und bisher einziger reiner e-Carsharing Dienst.

 

 

smart ed in Berlin

Smart electric drive in Berlin; Foto: © Daimler, media.daimler.com

 

 

Multicity am Gendarmenmarkt; Citroen C-Zero

Multicity am Gendarmenmarkt in Berlin. Das erste und einzige 100% e-carsharing im free-floating Betrieb;   Foto: e-CarSharing.net

 

 

 

 

DriveNow ActiveE

Der ActiveE aus der DriveNow e-carsharing Flotte, heute durch BMW i3 ausgetauscht; Foto: DriveNow