E-Mobilität 2020 – Zulassungszahlen von Elektroautos heute und in Zukunft

12.03.2020, von Daniel Stitz

E-Auto Zulassungen, wo stehen wir heute? “Kobaltige” statt goldene 20er?

Wie haben sich die Zulassungszahlen von Elektroautos in den letzen Jahren entwickelt? Das wollen wir in den folgenden Zeilen beantworten und auch eine Prognose für die kommenden Jahre abgeben.

Eigentlich sollten mittlerweile schon 1 Million Elektroautos in Deutschland zugelassen sein. So zumindest formulierte die damalige Regierung, die mit der CDU immer noch im Amt ist, vor ca. 10 Jahren ihr Ziel zum Ausbau der E-Mobilität. Damals wurde noch nicht näher zwischen vollelektrischen E-Autos und Plug-in Hybriden unterschieden. Allerdings wurde dieses Ziel der Zulassungszahlen von Elektroautos bis 2020 auch unter Berücksichtigung der Plug-in Hybridfahrzeugzahlen weit verfehlt.

 

Stehen wir am Anfang der Silent anstatt Roaring 20s?

Feststeht, dass in den letzten Jahren eine deutliche Zunahme der Zulassungszahlen von Elektroautos stattgefunden hat: Für den 1. Januar 2020 gibt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) rund 136.500 zugelassene Elektroautos und 102.000 Plug-In Hybride an (Bestand). Das ergibt insgesamt rund 240.000 Elektrofahrzeuge, die sich Anfang 2020 auf deutschen Straßen befinden. Der Anteil am Gesamtbestand von rund 47 Millionen PKW lag damit bei rund 0,5%.  Das ist gering, aber hat die Zahl hat sich gegenüber Januar 2019 nahezu verdoppelt (Quelle: KBA, 2020). Einen sprunghaften Anstieg der Neuzulassungen von E-Fahrzeugen zeigt auch unsere Grafik. Bis Februar 2020 stammen die Zahlen aus den öffentlich zugänglichen Berichten des KBA. Für die Zahlen ab März 2020 haben wir auf aisis der bisherigen gemittelten Wachstumszahlen ein Prognose-Model entwickelt, dass auf konservativen Schätzungen und Annahmen beruht.

 

Neuzulassungen von Elektroautos 2018-2020

 

Zulassungszahlen von Elektroautos im Januar und Februar 2020 – Bereits über 270.000 E-Fahrzeuge im März

Erhebliche Steigerungen bei den Neuzulassungen hatten in 2019  Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge. Insgesamt wurden in 2019 45.348  Plug-in-Hybride (+44,2 %  im Vergleich zum Vorjahr 2018) und 63.281  Elektroautos (+75,5 %) neu zugelassen. Der starke Anstieg ist wohl auch durch das wirksam werden des E-Mobilitäts-Förderprogramms (z.B. Kaufprämien und 0,5%-Regel der E-Dienstwagen-Förderung) begründet, das vor kurzem erst verlängert worden ist.

Kurz ergänzend notiert: Der Bestand an wasserstoffbetriebenen Pkw stieg von 374 (1. Januar 2019) auf 507 am 01.01.2020 (+35,6 %) an. Damit liegt die Anzahl der Wasserstoff-Autos etwa auf dem Niveau von reinen Elektroautos von vor 10 Jahren (<1.200 im Januar 2010, heute 136.000).

Die Anzahl der Elektroautos wuchs im Januar 2020 mit 7.492 Neufahrzeugen um +61,2 Prozent ggü. dem Vorjahreszeitraum stark, ihr Anteil an den Neuzulassungen lag damit bereits bei 3,0 Prozent. 8.639 Plug-in-Hybride  bescherten einen Zuwachs von +307,7 % Prozent, also eine Verdreifachung ggü. dem Januar 2019. Der Anteil der Plug-in-Hybride an den gesamten Neuzulassungen von PKWs im Januar lag damit bereits bei 3,5 Prozent. Diesen Februar wurden 8.154 Elektro-Pkw neu zugelassen – ein Plus von +75,8 Prozent. Ein Plus von +98,1 Prozent bescherten 8.354 Plug-ins. Mit 16.508 Zulassungen kommen E-Fahrzeuge im Februar bereits auf einen Neuzulassungsanteil von rund 7%. In der Grafik oben sind die Zahlen jeweils zusammengefasst dargestellt und ein sprunghafter Anstieg der Zulassungen von E-Fahrzeugen lässt sich erkennen.

 

Bestand und Zulassungen von E-Fahrzeugen in Deutschland

Unsere Prognose

Wir wollen etwas mit den gegebenen Zahlen jonglieren und unsere Annahmen und Interpretationen hier begründen. Da Januar und Februar generell keine Ausreißer-Monate im Hinblick auf Zulassungszahlen darstellen, kann man diese Größe als Mindestmaß für eine Schätzung wählen. Geht man davon aus, dass es bei diesen Anteilen an den gesamten Neuzulassungen wie dargestellt bliebe, kein weiteres Wachstum auftritt (was sehr konservativ geschätzt ist und uns erlaubt die wenigen Abmeldungen/ Stilllegungen bei diesen jungen Fahrzeugen zu vernachlässigen), also jeden Monat rund 16.200 E-Fahrzeuge) neu zugelassen werden,  kommen wir auf eine prognostizierte Gesamtzahl von 194.400 neu zugelassenen E-Fahrzeugen in 2020.  Im Gesamtjahr 2019 wurden übrigens rund 110.000 E-Fahrzeuge zugelassen. (Um einen Bezug zu mietbarer E-Mobilität herzustellen, siehe auch unseren Artikel e-mobilitaets-angebot-in-deutschland-waechst-stark/)

Bei unserer Prognose gehen wir allerdings von einem mäßigen Wachstum der E-Zulassungen von im Mittel 1%-3% pro Monat aus, was uns im Hinblick auf die vergangenen Wachstumsraten bei den Zulassungszahlen als plausibel erscheint. Für 2020 kommen wir somit auf 198.000 Neuzulassungen für E-Fahrzeuge. Bis zum Ende 2021 gehen wir bei ähnlichen Wachstumsraten von 300.000 neu zugelassenen E-Fahrzeugen aus. Somit käme man bereits Anfang 2022 auf einen Bestand von rund 700.000 E-Fahrzeugen (Wir gehen von 40.000 Abmeldungen und Stilllegungen aus, daher die Diskrepanz zur Grafik für 2021). Je nach Entwicklung der Zulassungszahlen dürfte die 1 Million-E-Fahrzeug-Schwelle somit Ende 2022 spätesten zum Q2 des Jahres 2023 erreicht sein.

Quelle: KBA, Jan. 2020